„Man hätte es sehen müssen…“

Wieder mal lieferten sich der Doppelpass auf Sport1 (Das sind die mit den Telefonabzocker-Spielen) und Sky 90 auf (das sind die, die einen langweiligen Boxkampf über Monate penetrant bewarben) ein erbittertes Duell, wer mit weniger Niveau gegen den FC Bayern hetzen kann. Um in der Box-Sprache zu bleiben. Es war ein knapper Punktsieg für Sky90.

Der Doppelpass fing an. Da wird ein Abseits gegen den FC Bayern nicht gepfiffen, ein Elfmeter gegen Bayern nicht gegeben und Sport1 startet sofort eine groß angelegte Anti-Bayern-Polemik und erfindet einen vermeintlichen Bayernbonus bei allen Schiedsrichtern im In- und Ausland. Das ist nicht nur eine absurde Verschwörungstheorie, es ist auch respektlos gegenüber den Erfolgen des FC Bayern, sondern auch der Schiedsrichtergilde gegenüber.

Vier kapitale Fehlentscheide leistete sich der mutmassliche Ehrengast am Borsigplatz Herr Gagelmann als er das Spiel FC Bayern – BVB leitete. Allesamt gegen den FC Bayern. Zwei klare Elfmeter wurde den Bayern verwehrt, eine rote Karte für das brutale Foul von Langerak gegen Lewandowski (wir erinnern uns: Für ein im Vergleich harmloses Vergehen von Thiago gegen Stefan Kiessling –welcher sich nicht verletzte im Gegensatz zu Lewandowski – forderten Sport1 und Sky vehement eine rote Karte) und dem Ausgleich für den BVB ging ein Abseits voraus. Doch wer nun geglaubt hatte in den beiden Sportdiskussionssendungen würden diese Entscheide thematisiert, geschweige denn kritisiert sah sich getäuscht.

Doppelpasss ätzte nur gegen Rummenigge, weil unsere Presse nämlich der festen Überzeugung ist, die freie Meinungsäusserung gelte nur für Eichin, Klopp und Co. aber nicht für Verantwortliche aus Bayern. Was erlauben Rummenigge? Dann wurde ihm noch vorgehalten, was er vor einem Jahr (!) sagte, bezüglich Kritik an Schiedsrichtern. Nachdem die Medien selber die Schiedsrichter mit dem angeblichen Bayernbonus kritisierten und so die Schiedsrichter in den Dreck zogen. Kein Wort zu den Fehlentscheidungen zu Lasten des FC Bayern, kein Wort über einen vermeintlichen BVB-Bonus. Doch nicht genug, Wontorra der wohl eher einen Verjüngszauber ablehnen würde, als auf ein Bier zu verzichten legte populistisch nach.

Wettbewerbsverzerrung! Weil der FC Bayern wagte bei bereits gewonnener Meisterschaft, vielen Verletzen und dem bevorstehenden Halbfinale in der Champions League gegen den FC Barcelona nicht die bestmögliche Mannschaft aufs Feld gebracht hatte. Als hätte der FC Bayern die Pflicht, für mangelhafte Punktekonten der anderen Mannschaften geradezustehen. Die übliche Hetzerei gegen Bayern im Allgemeinen (Taktik, Trainer, Spieler, bla bla bla) rundeten den Bayern-Block im Doppelpass ab. Natürlich kein Wort zu den beachtlichen Erfolgen des, keine positive Bemerkung.

Das alles traf auch auf Sky90 zu. Nur legten die im noch einen drauf. Oder besser vom Niveau der Bayern-Hetze noch einen drunter. Mit dem Moderator fünf Diskutanten hetzten gegen den FC Bayern: Zorc direkt vom BVB, ein ehemaliger Spieler vom BVB, ein BVB-Boy von der Bild der gar die eigenen Kollegen kritisierte wegen der Benotung für Opfer (sic!) Gagelmann) und der vierte Gast, welcher natürlich eines Kollegen geschuldet auch mit dem BVB sympathisierte (Fan von Borussia Mönchengladbach, was er beim Thema Bayern-Dortmund aber ziemlich erfolgreich vertuschen konnte).

Rummenigge wurde ähnlich übel mit Dreck beworfen wie am Vormittag schon im Doppelpass. Dabei lehrt man schon Kindern: Nichts ist feiger als gegen jemanden geschlossen auszuteilen und ihm keine Möglichkeit einer Replik zu geben. Das war Moderator Patrick Wasserziehr und seinen vier Gästen egal. Auch da kein Wort zu den krassen Fehlentscheiden gegen Bayern.

Den Tiefpunkt – wie mag es anders sein – lieferte natürlich Zorc. Oh wie er sich als Opfer und als Gutmensch hinstellte. Der natürlich niemals Schiedsrichter kritisiere. Jeder mit nicht geblendetem Verstand musste da schmunzeln. Zumal er gleich anschliessend an diesen Satz nochmals vorjammerte wegen dem nicht gegebenen Tor vor einem Jahr im Pokalfinale (was er und alle verschwiegen, dass der Freistoss der zu diesem Tor führte eine Fehlentscheidung war und der FC Bayern ihn hätte bekommen müssen, von der Abseitsstellung ganz zu schweigen) oder gar jammerte er auch noch über Wembley-Endspiel 2013 und angeblich eine fällige rote Karte (nicht nur Elfmeter) gegen Dante. Gerade der BVB-Sender Sky und Sport1 lobten den Schiedsrichter wenn er auf die „Doppelbestrafung“ verzichte – natürlich nur, wenn sie gegen Dortmund gewesen wäre.

Aber lachen musste man weil eine einfache Forschen auf einer Suchmaschine Zorc als Lügner überführte. Wie teilte Zorc doch z.B. 2014 nach dem Pokalfinale aus, u.a. gegen Fandel. Dabei fiel auch die Aussage „Man hätte es sehen müssen“ mit „ Das haben alle gesehen“ eine identische Aussage die er bei Rummenigge kritisierte. Natürlich zitierte der BVB-Kanal Sky90 zwar was Herr Rummenigge vor einem Jahr sagte. Aber gerade nicht was Herr Zorc sagte. Weil man ihn dann überführen hätte können dass er – sagen wir es mal nett – Gedächtnislücken hat

Beide Sender lassen dann auch kaum verkennen, dass sie sich insgehein eine hohe Niederlage des FC Bayern gegen den FC Barcelona wünschten. Um am nächsten Sonntag wieder so richtig austeilen zu können. Dieser erkennbare Wunsch war dann auch mein persönlicher Höhepunkt der beidenSendungen. Ich hoffe das bekam der FC Bayern mit und wird nun noch motivierter in die Spiele gehen, um es auch der Anti-Bayern-Presse zu zeigen.

4 comments

  • Theofanis Exouzidis

    Egal was manche Leute ( Neider ) denken über unseren Verein .
    Wir wissen was für einen Verein wir haben und sehr stolz sind.
    Egal was im Halbfinale basiert, wir stehen zu unsere Spieler und Trainer.
    Aber wir wären nicht der FC Bayern München, wenn wir auch nicht das unmögliche schaffen würden.
    Das Spiel fängt bei 0:0
    Unsere Jungs wissen was auf sie zukommt und sie werden wie immer ihr bestes geben.
    Ich glaube an das weiterkommen meines FC Bayern München, auch mit diesem letzten Aufgebot.
    Wir brauchen uns vor dem FC Barcelona nicht zu verstecken das haben wir 2013 auch gezeigt , nur dieses mal haben sie enen leichten Vorteil und das nur weil wir so Viele verletzte haben.

    NIEMALS AUFGEBEN
    Das ist mein Verein, der FC Bayern
    ❤München.

  • Ich drücke die Daumen !