Der schwächste Viertelfinalist

Nachdem Didi Hamann sich bereits einig war, daß der FC Bayern chancenlos im Rückspiel sei und Markus Lanz im ZDF offensichtlich völlig unvorbereitet in die Sendung gegangen ist (bzw. fest mit einem Viertelfinalaus gerechnet hat), hört man gelegentlich, der FC Porto sei ja ohnehin der schwächste Viertelfinalist gewesen und ein Glückslos. Hier helfen Fakten.

Kurz, knapp und bündig: Der FC Porto hat in den letzten zwölf Jahren drei internationale Titel gewonnen: 2003 und 2011 den Uefa-Pokal bzw. die Europa League und 2004 die Champions League. In der Uefa-Clubrangliste liegt der Verein auf Platz Acht und damit vor Borussia Dortmund, vor Manchester United, vor Paris St. Germain und vor allen italienischen Mannschaften. Dennoch gewann der FC Bayern mit 6:1 – und das trotz des skurrilen Verletzungspechs. Damit ist die Mannschaft nun zum vierten mal in Folge bzw. zum fünften mal in sechs Jahren im Halbfinale der Champions League. Einen Wert, auf den keine andere Mannschaft in Europa kommt.